Themen

Vergütungsregeln


Tags

Vergütungsregeln Zeitungshonorare Tageszeitungen Umfrage Journalist Betriebsrat Freie Seminar Online-Debatte Vergütung Webseite Pressemeldung Freien-Gruppen DJV Proteste Berlin Thüringen Titelblätter Aktion Freiburg Weltspartag Demonstrieren Protest OZ-Mitarbeiter Ostsee-Zeitung dju Tarifeinheit

Archiv

  • Juni 2017
  • März 2017
  • Februar 2017
  • Mai 2016
  • November 2015
  • Juni 2015
  • Oktober 2014
  • September 2013
  • August 2013
  • Juni 2013
  • April 2013
  • Februar 2013
  • Januar 2013
  • November 2011
  • Oktober 2011
  • Juni 2011
  • Mai 2011
  • Februar 2011
  • Dezember 2010
  • November 2010
  • Oktober 2010
  • September 2010
  • August 2010
  • April 2010
  • Februar 2010
  • Dezember 2009
  • Januar 2005


  • Archiv für August, 2013



    Bewegung bei Gruner + Jahr

    Beitrag vom 09.08.13

    Am 7.08.2013 kamen der Justiziar des DJV, Benno H. Pöppelmann, und Rechtsanwalt Wolfgang Schimmel für die dju mit Friederike Pabst und Dr. Martin Soppe aus der Rechtsabteilung von Gruner + Jahr zusammen, um mögliche Änderungen an den Rahmenverträgen (AGB) von G+J zu sondieren. Auslöser des Gesprächs waren die auf Seiten der Gewerkschaften erfolgten Widersprüche gegen diese AGB. In dem vierstündigen Gespräch wurden alle Aspekte der AGB erörtert, die zu den erfolgten Widersprüchen geführt hatten: Zum Beispiel der Begriff der „Markenfamilie“, die in den AGB vorgesehenen Vergütungen, der lange Exklusivitätszeitraum oder die unklare Formulierung, wer künftig die Tantiemen von den Verwertungsgesellschaften Wort und Bild-Kunst erhält. Die Vertreter von G+J signalisierten, dass sie über einige der Klauseln noch einmal nachdenken wollen, z.B. über die Verwertungsgesellschaftsklausel. Bei anderen Klauseln, wie z.B. über die Vergütungsstruktur, zeigten sich die Vertreter von G+J eher unnachgiebig.

    WEITERLESEN »